Information für eingeschränkte Personen Direkt zum Seiteninhalt
Mobile Menu
Innovation  

 

Connecting Communities -
Crossmediales Lernen als Methode in der Erwachsenenbildung

 

Der folgende Beitrag wurde im Rahmen eines Workshops mit der Medienwerkstatt Linz gestaltet.

Steyr, im August 2017

 

Im vom BMBF und ESF geförderten Projekt „connecting communities (Bildungsradio)“ wurde „Radio machen“ als Lehr- und Lernmethode in der Erwachsenenbildung entwickelt und erprobt.
Diese Methode erlaubt es, individuelle Kompetenzen partizipativ, kollaborativ und interkulturell zu stärken. Ebenso erfolgte bereits ein Transferworkshop dieser Methode zu anderen Freien Radios, bei dem die Wichtigkeit weiterer Kooperationen von Erwachsenenbildung und Freien Radios unterstrichen wurde.

Seither wurde diese Methode in Zusammenarbeit mit dem Freien Radio B 138 mehrfach in andere Angebote von Akzente und der Frauenstiftung Steyr übertragen. Radio machen als Lehr- und Lernmethode hat dadurch einen Bekanntheitsgrad erzielt und das Interesse von anderen Erwachsenenbildungseinrichtungen wurde geweckt.

Nun gilt es, die in der Praxis von connecting communities angewendete kollaborative Didaktik konzeptuell weiter zu entwickeln. Hier werden aufbauend auf den Erfahrungen aus connecting communities im Bereich der gemeinschaftlichen Erarbeitung von Radiosendungen Methoden weiterentwickelt.

Eine Form der Umsetzung ist die partizipative Arbeit mit Migrantinnen und die vergemeinschaftete Entwicklung und Erarbeitung von Inhalten für Radiosendungen.

Konkret möchten wir mit unserem Projekt einen Beitrag leisten, dass
 

  • durch Transfer und Verbreitung der erfolgreich erprobten Methode „Radio machen“ der Zugang von bildungsbenachteiligten Frauen und Männern zu Bildungseinrichtungen weiter geöffnet wird.
  • crossmediales Lernen in die Erwachsenenbildung Eingang findet.
  • kollaborative Methoden als Instrumente der Erwachsenenbildung weiter entwickelt werden.
  • Radio machen Migrantinnen näher gebracht wird.
  • Radio machen aktiv die Interessen von Hörerinnen einbezieht und damit den Blick auch auf migrantische Communities richtet.

 

Kontakt:


Mag.a Klaudia Burtscher

Geschäftsführung

Mag.a Michaela Freimüller

Projektleitung, Öffentlichkeitsarbeit

Mehr Information unter: http://learnforever.at/audioarchiv

 

 

In Zusammenarbeit mit:



Gefördert aus den Mitteln des Bundesministeriums für Bildung. 

 

 

 

K
top
Mobile Menu