Information für eingeschränkte Personen Direkt zum Seiteninhalt
Mobile Menu
Innovation  

Transnational Peer Review for quality assurance in Validation of Non Formal and Informal Learning (VNFIL)

https://wba.or.at/_bilder/Logo-Peer-Review.png?m=1479392189& 

"Transnational Peer Review in Validation of non-formal and informal learning (VNFIL) Extended" 2016-2018

Peer Review Steyr, April 2017

Am 4. und 5. April 2017 fand in der Frauenstiftung Steyr der Peer Visit im Rahmen des Erasmus+-Projekts „Transnational Peer Review in Validation of non-formal and informal learning (VNFIL) Extended" statt. Fünf Peers aus Validierungseinrichtungen oder Institutionen, die sich mit Validierung beschäftigen, kamen nach Steyr und führten Interviews mit Kolleginnen, Stakeholdern, Teilnehmerinnen und ehemaligen Teilnehmerinnen.

Die Peers analysierten unsere Verfahren und Methoden der Kompetenzbilanzierung mittels ProfilPASS und der Potentialanalyse. In einem Self Report hatte die Frauenstiftung Steyr zuvor ihre Qualitätsstandards beschrieben und Fragen an die Peers formuliert.

Ziel war es, Feedback zur Qualität unserer Arbeit auf Augenhöhe zu erhalten und Anregungen seitens des Peer-Teams in die Qualitätsentwicklung zu implementieren. Das Peer-Team war transnational zusammengesetzt, was auch einen Vergleich mit der Validierungsarbeit über die Grenzen hinaus ermöglichte. Je zwei Peers kamen aus Österreich und den Niederlanden, eine Peer aus Litauen.

V.l.n.r.: Sabine Fischer und Michaela Freimüller (Frauenstiftung Steyr), Gudrun Breyer (wba Wien), Katrin Paulusberger (bfi Salzburg), Marloes Smit (Libereaux, NL), Kees van Oosterhout (Vigor, NL), Klaudia Burtscher (Frauenstiftung Steyr).

 

Allgemeine Informationen zum Projekt finden Sie hier:

Transnational Peer Review for quality assurance in Validation of Non Formal and Informal Learning (VNFIL)

 


 

In den 2000er Jahren wurde Peer Review als externe Evaluation durch KollegInnen unter österreichischer Federführung als Teil des Kopenhagen Prozesses und in enger Abstimmung mit EQAVET entwickelt. Zu den ursprünglichen europäischen Peer Review Projekten (2004-2009): www.peer-review-education.net

In Österreich wurde das Peer Review Verfahren in das nationale QM System in der beruflichen Bildung aufgenommen
www.peer-review-in-qibb.at

 

Peer Review für VNFIL

Seit 2009 wurde Peer Review für die Bildungsberatung adaptiert (Projekt Europeerguid) und im letzten Jahr auch für Institutionen, die Validierung von non-formalem und informellem Lernen (VNFIL) anbieten.

Im Rahmen dieses letzten Projektes, Europeerguid RVC, wurde das Peer Review Verfahren angepasst und ein europäischer Qualitätsrahmen entwickelt. Das Verfahren wurde in nationalen Peer Reviews in Portugal, Frankreich und den Niederlanden das erste Mal pilotiert.

Vor zwei Jahren ist auf europäischer Ebene die Europäische Peer Review Vereinigung (EPRA) entstanden, die die weitere Verbreitung und Entwicklung von Peer Review durch europäische Vernetzung und Zusammenarbeit unterstützt.
www.peer-review-network.eu
 

Strategische Partnerschaft in Erasmus+ ab 2015

Auf der Basis dieser Vorarbeiten und Entwicklungen, wird nun ein Projekt entwickelt, dass das Peer Review Verfahren für VNFIL weiteren Ländern zugänglich machen soll sowie transnationale Kooperation durch Peer Review (d.h. auch länderübergreifende Peer Reviews) anstoßen möchte.

 

Kontakt:


Mag.a Klaudia Burtscher

Geschäftsführung

Mag.a Sabine Fischer

Leitung pädagogische Entwicklung, Projektleitung

Mag.a Michaela Freimüller

Projektleitung, Öffentlichkeitsarbeit


 
K
top
Mobile Menu